Karfreitagstour 2018

Wo: Im Naturpark Fichtelgebirge und Flora-Fauna-Habitat Eger und Röslautal mit Besteigung der 2017 um 12 Meter erhöhten und jetzt 32 Meter hohen Waldenfelswarte
Beginn/Dauer: 8:30 Uhr Wanderung mit ca. 4 Stunden Gehzeit
Kosten: Was Ihr selbst braucht (Mittagessen, Fahrtkostenbeteiligung)
Termin: Karfreitag 30.03.2018
Treffpunkt: Tirschenreuth „Parkplatz am Gymnasium“
Ende: Ca. 14:30 – 15:00 Uhr, je nachdem wie lange wir mittags pausieren
Voraussetzung:  Ausdauer für eine Wanderung mit ca. 13 km Wegstrecke und ca. 500 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

 

Die diesjährige Karfreitagstour des DAV startet am 30.03.2018 ab 8:30 Uhr in Tirschenreuth.

Treffpunkt ist der Parkplatz am Stiftlad-Gymnasium an der Mitterteicher Straße.
In selbst organisierten Fahrgemeinschaften fahren wir um 8:45 Uhr ins 25 km entfernte Arzberg nach Oberfranken. Parken können wir dort am Parkplatz „Friedrich Ebert Straße“.

Unsere Wanderung startet dort um 9:30 Uhr und führt uns ein kurzes Stück durch Arzberg ehe wir dem Weitwanderweg E3 Schwarzes Meer-Spanien bis zur Forellenmühle folgen. Jetzt queren wir die Röslau und die Bahnlinie ehe wir im Arzberger Forst über den Lindenberg den fränkischen Gebirgsweg folgen. Dieser führt uns dann zum Kohlberg und der Waldenfelswarte. Nach deren Besteigung, mit jetzt freiem Rundblick, geht es am Naturlehrpfad weiter bergab durch den Kohlwald ins Röslautal. Dort erreichen wir dann den am Gebirgsweg gelegenen Gasthof im Gsteinigt. Hier sind wir zum karfreitagsüblichen Mittagstisch angemeldet.

Gemütlich wandern wir nachmittags durch das wunderschöne Röslautal zurück nach Arzberg.

Empfohlene Ausrüstung:

Wanderschuhe und Wanderkleidung, Regenschutz und was ihr sonst selbst noch für eine Wandertour braucht, evtl. Wanderstöcke.
Wichtig ist, dass ihr Eure Gute Laune nicht zuhause lasst.

Ich freu mich auf einen schönen gemeinsamen Wandertag

Servus
Euer Gottfried Haas

Anmeldung erforderlich wegen Reservierung zum Mittagessen

gottfried.haas@dav-karlsbad.de

Tel. 09631/300971 –> AB

Schreibe einen Kommentar