Kletterhalle in Tirschenreuth

Eigentlich war das Kesselhaus der ehemaligen Brauerei Schels schon „abgeschrieben“. Nach früheren Plänen sollte das alte Gebäude für die bessere Sicht zum Fischhofpark weichen. Jetzt kann es ein Vorzeigeprojekt werden.

Nachdem Architekt Peter Brückner tolle Ideen entwickelt hat, das Kesselhaus und dessen Nebengebäude in ein kleines Kletterparadies zu verwandeln, war der Stadtrat ebenfalls begeistert. Im Keller wäre ein Bouldebereich denkbar, während man im Erdgeschoss die Höhe des Gebäudes für Kletterwände nutzen könnte.

Das Konzept sieht vor, dass sich die Sektion Karlsbad des Alpenvereins um die detaillierte Gestaltung im Innern kümmert. Ausserdem würde der Verein auch den Betrieb übernehmen. Das Projekt wäre somit in einem weiten Umkreis einzigartig und würde das Freizeitangebot der Region erweitern.

Hier geht es zum Artikel von Onetz:

https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/klettern-kesselhaus-id2646609.html